Schutzanzüge und Schutzkleidung

Unser Angebot bietet Ihnen Schutzanzüge der PSA Kategorie III. Sie finden bei uns Chemieschutzanzüge Typ3/4/5/6, Partikelschutzanzüge Typ 5/6 sowie Einweg-Laborkittel und Besuchermäntel der Marken 3M, Dupont und WeeSafe. Weiterlesen

 Chemieschutzanzüge

Für den Umgang mit chemischen Gefahrstoffen bieten wir Ihnen drei Modelle an. Den TYCHEM C und TYCHEM F von Dupont und den WeeJet von WeeSafe. Bei den TYCHEM Overalls von Dupont handelt es sich um Chemikalienschutzanzüge vom Typ 3B/4/5/6, der WeeJet von WeeSafe ist ein Chemieschutzanzug vom Typ 3/4/5/6. Der TYCHEM C eignet sich für den Umgang mit anorganischen Chemikalien und Gefahrstoffen, der TYCHEM F und der WeeJet können beim Umgang mit organischen und anorganischen Gefahrstoffen eingesetzt werden.

Die Modelle im Vergleich  

Alle drei Anzügen sind sprüh- und flüssigkeitsdicht gemäß EN 468 (Spray-Test) und EN 463 (Jet-Test) und partikeldicht. Alle drei Schutzanzüge bieten einen Kontaminationsschutz gegen radioaktive Partikel. Die Nähte sind bei allen drei Modellen überklebt. Der WeeJet wartet mit einer Nahtstärke von 120 N auf. Alle Modelle haben eingenähte Gummizüge an Taille, Kapuze, Ärmel- und Beinenden.

Der WeeJet hat zusätzlich dazu Daumenschlaufen, die verhindern das die Ärmel bei Arbeiten über Kopf verrutschen. Der TYCHEM F und TYCHEM C haben eine extra Kinnabdeckung, jedoch keine Daumenschlaufen. Alle Modelle haben Laschen zum überkleben der Reißverschlüsse. Der TYCHEM F und der WeeJet sind antistatisch gemäß EN 1149-5 und beugen der Funkenbildung vor.

Anwendungssituationen 

Die Schutzanzüge eignen sich für Arbeiten in der chemischen und pharmazeutischen Industrie. Zum Beispiel bei der Handhabung von Gefahrstoffen, der Altlastsanierung, dem Rückbau von Industrieanlagen oder Reinigung und Wartung petrochemischer Anlagen. Auch für den Katastrophenschutz sind die Schutzanzüge interessant: Zum Beispiel beim Seuchenschutz oder der Entsorgung kontaminierter medizinischer Abfälle.

Partikelschutzanzüge

Partikelschutzanzug, Staubschutzanzug oder einfach nur Overall. Die Schutzanzüge Typ 5/6 kommen immer dann zum Einsatz, wenn gefährliche oder ungefährliche Stäube am Arbeitsplatz vorkommen. Unser Sortiment umfasst folgende Modelle: 3M Staubschutz 4514, 4530 und 4540+, WeeCover Blue und den WeeBack von WeeSafe.

Die Modelle im Vergleich

Alle Angebotenen Modelle sind Partikeldicht nach EN ISO 13982-1 und schützen Sie vor gefährlichen und ungefährlichen Partikeln, dazu zählen auch radioaktiv kontaminierte Partikel. Alle Anzüge sind begrenzt sprühdicht nach EN 13034. Alle Anzüge haben elastische Bündchen an der Taille, der Kapuze, Ärmeln und Beinen für den Tragekomfort. Der Reisverschluss wird bei allen Modellen von einer selbstklebenden Lasche geschützt. Der 4540+, der WeeCover Blue und der WeeBack sind, sowohl innen als auch außen, antistatisch.

Der 4540+ Schutzanzug von 3M und der WeeBack von WeeSafe schützen Sie zusätzlich vor Spritzern. Der WeeBack hat versiegelte Nähte und ist an der Vorderseite mit einer Folie versehen, welche Chemikalienspritzer abhält. Der 4540+ von 3M ist ebenfalls auf der Vorderseite beschichtet. Beide Schutzanzüge haben ein eingelassenes Dreieck aus atmungsaktivem Stoff auf dem Rücken durch das Hitze und Schweiß nach außen gelangt.

Die Besonderheit des 4530 von 3M ist das flammhemmende Material aus welchen der Schutzanzug gefertigt ist. Eine Besonderheit des WeeCover Blues ist die 4-Faden-Overlock Verfahren der Nähte, es macht den Schutzanzug besonders reißfest.

Anwendungssituationen

Bei Arbeiten mit Gefahrstoffen, wie zum Beispiel Asbest gemäß TRGS 519 – Entsorgung, Rückbau, Sanierung – sind Schutzanzüge von Typ5/6 geboten. Bei Dämmung mit Mineralwolle oder Glaswolle können Schutzanzüge vor Hautirritationen schützen. Sie verhindern außerdem, das Fasern die Baustelle verlassen und andernorts zu einem Risiko werden können. Bei Schleif- und Polierarbeiten helfen die Anzüge Partikel nicht nach außen zu tragen. Sie können einfach vor Ort entsorgt werden.

Laborkittel

Für Tätigkeiten im Labor, oder zur Wahrung von Hygienestandards reicht oft ein Kittel aus. Wir bieten Ihnen zwei Einweg Kittel an: den 4440 Einweg-Kittel von 3M und den WeePro Labcoat von WeeSafe.
Die Modelle im Vergleich

Der 4440 von 3M und der Weepro Labcoat sind antistatisch und haben gestrickte Bündchen an den Ärmelenden. Beide Modelle können zur Einhaltung der Hygiene getragen werden. Der WeePro Labcoat ist PSA der Kategorie 3. Er schützt Sie vor gesundheitsgefährdenden Partikeln, Aerosolen und Spritzern. Er ist auch für Arbeiten in Reinräumen geeignet, durch seine versiegelten Nähte wird das Ausfransen und Ablösen des Materials verhindert. Der 4440 von 3M ist keine PSA und schützt Sie vor ungefährlichen Flüssigkeiten und ungefährlichen Stäuben. Er eignet sich als Besuchermantel zum Schutz vor Schmutz.

Anwendungssituationen

Der 4440 von 3M ist als Besuchermantel geeignet, wenn Sie Gästen Anlagen vorführen und nur das Risiko von Schmutz beseitigen müssen. Der 4440 kann überall dort eingesetzt werden, wo schnell Schutz vor Schmutz benötigt wird und ein Schutzanzug anzuziehen zu viel Zeit kostet. Zum Beispiel in Großküchen, in der Gebäudereinigung oder Pflegeeinrichtungen, wenn nicht steril gearbeitet werden muss. Der WeePro Labcoat kann auch im Umgang mit Chemikalien eingesetzt werden, da es sich bei diesem Modell um PSA der Kategorie 3 handelt.

FAQ Schutzanzüge

Welche Mindestabnahmemenge gibt es?
Die Mindestabnahme für jeden Schutzanzug ist: ein Anzug
Ich habe es mit besonderen Chemikalien/Gefahrstoffen zu tun. Woher weiß ich, ob der Schutzanzug mich davor schützt?
Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular und nennen Sie uns den Stoff, um den es sich handelt. Wir beraten Sie und machen Ihnen ein passendes Angebot.
Die vorhandenen Mengen im Shop reichen nicht aus. Ich brauche eine größere Menge an Schutzanzügen.
Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular. Wir bestellen auf Anfrage auch größere Mengen. Wir unterbreiten Ihnen dafür auch gern ein Angebot.
Sind die Schutzanzüge wiederverwendbar?
Nein, es handelt sich allen Modellen um Einmal-Schutzanzüge
Haben die Schutzanzüge eine Kapuze?
Ja, alle Schutzanzüge haben eine zwei- oder dreiteilige Kapuze. Die Kittel haben keine. Weniger lesen

Nur bei uns — Schutzanzüge von WeeSafe

WeeSafe vereint Schutz und hohen Tragekomfort bei günstigen Preisen. In Frankreich gehören sie zu den Marktführern. Jetzt sind WeeSafe Schutzanzüge in Deutschland erhältlich. WeeSafe ist eine Alternative zu Marken, wie 3M oder Dupont. Falls Sie eine Präsentation der WeeSafe Schutzanzüge wünschen, melden Sie sich bei uns.

 

Rutschfeste Überschuhe WeePro
1,90 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
3M Laborkittel 4440
-20%
3M Laborkittel 4440 schützt vor Staub und Dreck, für schmutzige aber ungefährliche Arbeiten. Als Einwegkittel oder Laborkittel geeignet.
UVP 5,50 EUR
Nur 4,40 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
1 bis 8 (von insgesamt 12)

Wozu brauche ich einen Schutzanzug?

Wenn Organistation und Technik versagen, helfen nur noch Schutzanzüge. Bei Arbeiten mit ätzenden Säuren, Basen und Laugen trennen Chemikalienschutzanzüge den Träger von der Gefahr. Ein Staubschutzanzug schirmt Sie vor Asbest ab. Versiegelte Nähte schützen Sie vor dem Kontakt mit Schimmel. Wenn Ihr Körper Schutz benötigt, ist der Schutzanzug das Mittel der Wahl. 
Schutzanzüge unterteilen sich in sechs Typen. Der Typ von 1-6 bezeichnet die Schutzstufe. Der jeweilie Typ gibt an, vor welchen Gefahren die Anzüge schützen. Unser Sortiment bietet Ihnen Einweg-Schutzanzüge der Typen 3 bis 6 Kategiorie 3. Vom Staubschutzanzug bis zum Schutzanzug für Chemie.

Welcher Schutzanzug ist der Richtige?

Schutzanzüge sind die Schutzbarriere gegen Gefahrstoffe an Ihrem Arbeitsplatz. Wie bereits erwähnt, gibt es sechs verschiedene Typen von Schutzanzügen. Diese erläutern wir Ihnen kurz:

Schutzanzug Typ 1 — gasdichte Chemikalienschutzkleidung nach EN 943-1

Typ 1 unterteilt sich in folgende Unterkategorien:
  1. 1a:"gasdichter" CS-Anzug mit einer, von der Umgebungsluft unabhängigen, Atemluftversorgung die IM Anzug getragen wird. Dabei kann es sich zum Beispiel um ein separates Atemluftgerät handeln
  1. 1b:"gasdichter" CS-Anzug mit einer, von der Umgebungsluft unabhängigen, Atemluftversorgung die AUSSERHALB des Anzugs getragen wird. Zum Beispiel ein Sauerstofftank auf dem Rücken des Trägers, die dazugehörige Maske wird über die Kapuze des Anzugs gezogen.
  1. 1c:"gasdichter" CS-Anzug mit einer Atemluftversorgung mit Überdruck, zum Beispiel durch eine externe Leitung die den positiven Druck im Anzug aufbaut und die Trägerin mit Atemluft versorgt.
  1. 1-ET: Kleidung für Notfallteams (Norm DIN EN 943-2 Notfallteams)
Diese Anzüge schützen vor hochtoxischen, flüssigen oder gasförmige Stoffen. Sie sind gas-, flüssigkeits-, und staubdicht.

Schutzanzug Typ 2 — Nicht gasdichte Chemikalienschutzkleidung nach EN 943-1

Bei CS-Anzügen des Typs 2, handelt es sich um nicht gasdichte Schutzanzüge. Diese Anzüge werden mit einem Atemgerät getragen, welches einen positiven Luftdruck liefert. Die Anzüge des Typ 2 sind sprüh-, und staubdicht.

Schutzanzug Typ 3 — Flüssigkeitsdichte Schutzkleidung gegen flüssige Chemikalien nach EN 14605

Schutzkleidung des Typ 3 ist flüssigkeitsdicht, das heißt sie schützt Teile des Körpers gegen flüssige Chemikalien. Die Nähte und Verschlüsse des Anzugs müssen die Anforderungen der Spritz-Prüfung nach EN 468 erfüllen. Beispiele für diese Kategorie sind Chemikalienschutzanzüge, wie der WeeJet oder TYCHEM C

Schutzanzug Typ 4 — Spraydichte Schutzkleidung gegen flüssige Chemikalien nach EN 14605

Ähnlich Typ 3 mit dem Unterschied, dass Nähte und Anzugverschlüsse die Anforderungen der Sprüh-Prüfung nach EN 468 erfüllen. Teile des Körpers werden vor flüssigen Chemikalien geschützt. 

Schutzanzug Typ 5  — Staubdichte Schutzkleidung gegen Partikel nach EN ISO 13982-1

Schutzkleidung vom Typ 5 schützt Träger vor schwebenden Partikeln fester Chemikalien. Anzüge dieses Typs erfüllen die Minimum-Innenleckage Werte für staubförmige Teilchen. Beispiele für Typ 5 Schutzanzüge sind Partikelschutzanzüge wie der WeeCover Blue oder der 4515 von 3M.  Suchen Sie einen Schutzanzug für Glaswolle, Asbest oder Zement? Dannsind Schutzanzüge vom Typ 5/6 genau die richtigen für Sie. 


Schutzanzug Typ 6 — Begrenzt sprühdichte Schutzkleidung nach EN ISO 13034

Typ 6 bezieht sich zum einen auf Ganzkörper-Schutzanzüge, die gegen Sprühnebel oder flüssige Partikel, nicht jedoch gegen Flüssigkeiten schützen. Typ 6 Anzüge müssen den Anforderungen der reduzierten Sprüh-Prüfung nach EN 468 gerecht werden.

Zum anderen bezieht sich dieser Typ auf Teilkörperschutz (PB), also Kleidungsstücke die nur Teile des Körpers bedecken, aber die Mindestanforderung der reduzierten Sprühprüfung erfüllen.
Schutzkleidung dieses Typs wird bei einer möglichen Exposition mit Flüssigkeitsnebel, Flüssigkeitsaerosolen oder Flüssigkeitsspritzern eingesetzt. Absoluter Schutz vor Flüssigkeiten ist in dieser Kategorie jedoch nicht gegeben.


Schutzanzüge für Asbest

Für den Umgang mit Asbest eignen sich Partikelschutzanzüge Typ 5/6. Achten Sie auf die Nähte des Anzugs, diese bilden eine Schwachstelle. Durch schlecht verarbeitete oder losen Nähte können Partikel in den Anzug eindringen und die Schutzwirkung entfällt. Achten Sie daher auf partikeldichte Nähte. Weiter benötigen Schutzanzüge für Asbest eine eng anliegende Kapuze. Dreiteilige Kapuzen schmiegen sich dabei besser an Ihr Gesicht an als zweiteilige. Gummizüge oder elastische Bündchen an Ärmeln und Beinen sorgen dafür das kein Asbeststaub durch diese Öffnungen in den Schutzanzug gerät. Schutzhandschuhe mit langen Stulpen und rutschfeste Überschuhe helfen Ihnen, diese Schwachstellen zu beseitigen. 
Wechseln Sie beschädigte Schutzanzüge sofort und achten Sie stets darauf, das Ihr Schutzanzug verschlossen ist. Entsorgen Sie getragene Schutzanzüge zusammen mit anderen Asbestabfällen. 

Schutzanzüge für Glaswolle und mineralische Dämmstoffe

Glaswolle gilt als unbedenklich. Schutzmaßnahmen gegen Staub sind im Umgang mit Glaswolle jedoch angebracht, achten sie besonders auf den passenden Atem- und Augenschutz.Glasswolle Fasern sind steif und haben einen geringen Durchmesser. Sie stechen leicht in die Haut, was zu Hautirritation führt. Ein Einweg Kittel oder ein Staubschutzanzug können die Arbeit mit Glaswolle oder Mineralwolle erträglicher machen. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Fasern am Arbeitsplatz verbleiben und nicht in anderen Räumen verteilt werden. Entsorgen Sie die getragenen Schutzkleidung zusammen mit anderen Abfällen in einem geeigneten Behälter vor Ort. 

Schutzanzüge für Schimmel

Für den Umgang mit Asbest eignen sich Partikelschutzanzüge Typ 4, da Sie es nicht nur mit den Schimmelsporen zu tun haben, sondern auch mit aggressiven chemischen Reinigungsmitteln. Ein Schutzanzug zur Schimmelsanierung sollte daher, neben versiegelten Nähten auch über Spritzschutz verfügen. Achten Sie auf angemessenen Atemschutz, mindestens FFP2, und Augenschutz. Weiter benötigen Schutzanzüge für Schimmel eine eng anliegende Kapuze. Dreiteilige Kapuzen schmiegen sich dabei besser an Ihr Gesicht an als zweiteilige. Gummizüge oder elastische Bündchen an Ärmeln und Beinen sorgen dafür das keine Sporen durch diese Öffnungen in den Schutzanzug gerät. Schutzahndschuhe mit langen Stulpen und rutschfeste Überschuhe helfen Ihnen, diese Schwachstellen zu beseitigen. 
Wechseln Sie beschädigte Schutzanzüge sofort und achten Sie stets darauf, das Ihr Schutzanzug verschlossen ist. Entsorgen Sie getragene Schutzanzüge zusammen mit anderen Abfällen.